V3

Oberndorf: Uraufführung 1818 von 'Stille Nacht! Heilige Nacht!'

Doch als am Tag vor dem Heiligen Abend die Orgel in der Oberndorfer St. Nikolaus Kirche ausfiel, erklang das "Weyhnachtslied" erstmalig öffentlich, zur Christmette 1818.

Oberndorf: Uraufführung 1818 von 'Stille Nacht! Heilige Nacht!'
Doch als am Tag vor dem Heiligen Abend die Orgel in der Oberndorfer St. Nikolaus Kirche ausfiel, erklang das "Weyhnachtslied" erstmalig öffentlich, zur Christmette 1818.

  Oberndorf in 1890


Der auch in Mariapfarr geborene Kessler und Joseph verstanden sich gut. Zusammen arrangierten sie die ersten lateinisch-deutschen Messen in Oberndorf. Zur großen Freude der Bevölkerung, die nun erstmalig verstand worum es in der Kirche geht und zahlreich zu diesen Veranstaltungen kam. Doch irgendjemand schien das nicht zu gefallen, den im November 1817 wird Kessler abberufen und durch den Traditionalisten Georg Heinrich Nöst-ler ersetzt. Dieser duldete kein Deutsch in der Messe. Als Joseph wohl er-wähnte, daß nicht einmal Jesus in Latein sondern in Arameisch gepredigt hatte, kommt es zu Spannungen zwischen den zwei Generationen von Priestern. Joseph war allgemein beliebter als Nöstler, weil er mit seinem Gott und der Gitarre zu den Menschen geht und deren Lieder singt. Auch bei Hochzeiten ist er ein gern gesehener Gast. Nöstler hält diese Volksnähe für unbotmäßiges Verhalten. Er schwärzte Joseph dafür beim erzbischöflichen Ordinariat an. Dieses befragte den Dechant von St.Georgen den vorgesetzten Priester von Nöstler und Joseph. Als der nun Joseph als einen guten Priester und hervorragenden Prediger beschreibt, drehte Nöstler völlig durch. Er streute das Gerücht über Josephs Herkunft aus um dessen Beliebtheit zu untergraben. Und es gelang ihm. Aus moralischen Gründen nahmen die Leute Abstand von Joseph. Auch Josephs Freund, der Lehrer und Organist Franz X. Gruber hatte ein Problem damit. Doch als dann am Tag vor dem Heiligen Abend mit der Hilfe von Gruber die Orgel in der Oberndorfer St. Nikolaus Kirche ausfiel, erklang das "Weyhnachtslied" gegen den Willen Nöstlers, erstmalig öffentlich, zur Christmette 1818.